Gewerblich-Technische Schule Offenburg - Technisches Gymnasium

Gewerblich-Technische Schule Offenburg - Technisches Gymnasium

Moltkestraße 23 und Okenstraße 4 | 77652 Offenburg





Wir sind eine berufliche Schule gewerblicher Richtung und bieten verschiedenen Schularten im Bereich Berufsschule und beruflicher Vollzeitschulen.
Diese sind: Berufsschule, Einjährige Berufsfachschule 1BF, Zweijährige Berufsfachschule 2BF (Elektro- oder Metalltechnik), Technisches Gymnasium TG ( Profile Mechatronik, Informationstechnik, Technik und Management), Technisches Berufskolleg I und II, Berufskolleg FHSR, Ausbildungsvorbereitung AV, Technikerschulen und die KFZ-Meisterschule.

3000

Schülerinnen und Schüler

Diese Berufe bilden wir aus (m/w/d)

  • Einjährige Berufsfachschule

    Sie planen, eine Berufsausbildung zu beginnen und haben entweder bereits einen Vorvertrag mit einer Ausbildungsfirma oder Sie interessieren sich für eines der angebotenen Profile, um im Anschluss einen entsprechende Berufsausbildung zu beginnen. Der Besuch einer 1BFS erleichtert Ihnen und einem Ausbildungsbetrieb die Entscheidung, ob ein Beruf für Sie passt oder eher nicht. Zudem ist der Besuch einer 1BFS eine gute Wahl, um Ihre Berufsschulpflicht zu erfüllen, wenn Sie noch minderjährig sind.In den Einjährigen Berufsfachschulen 1BFS lernen Schülerinnen und Schüler alle Kenntnisse und Fertigkeiten, die auch im ersten Ausbildungsjahr einer dualen Ausbildung mit Betrieb und Schule vermittelt werden. Der Unterschied besteht darin, dass in den Einjährigen Berufsfachschulen auch die betriebliche Praxis in den Werkstätten der Schule stattfindet. In manchen Berufsfeldern, z.B. Fahrzeugtechnik, ist es üblich, das erste Ausbildungsjahr prinzipiell in einer 1BFS zu absolvieren.

    Mindestvoraussetzung:
    Sie benötigen mindestens einen Hauptschulabschluss; in manchen Berufen mit vielen eher abstrakten Inhalten stellen Betriebe in der Praxis nur Bewerber mit Mittlerer Reife ein.

    Ausbildungsdauer:
    Die Einjährige Berufsfachschule dauert ein Jahr in schulischer Vollzeit (unterbrochen durch Praktika in Betrieben) und schliesst mit einer praktischen Prüfung ab.

  • KFZ-Meister

    Unsere Meisterschule für das Kfz-Mechatroniker-Handwerk KRFR ist seit vielen Jahren ein beliebte und sehr bewährte Vorbereitung auf die Meisterprüfung zum Kfz-Mechatroniker. Ihr Ziel Sie haben einen Gesellenbrief als Kfz-Mechatroniker und wollen bei der Handwerkskammer die Prüfung zum Kfz-Mechatroniker-Meister ablegen.

    Mindestvoraussetzung:
    Eine erfolgreich abgeschlossene Ausbildung zum Kfz-Mechatroniker (Gesellenbrief). Eine Berufspraxis ist hilfreich, aber nicht zwingend vorgeschrieben.

    Ausbildungsdauer:
    Der Vorbereitungskurs auf die Meisterprüfung dauert ein Jahr in schulischer Vollzeit. Danach können Sie bei der Handwerkskammer die Meisterprüfung ablegen. Diese ist nicht Teil der schulischen Ausbildung, sondern wird von der zuständigen HWK abgenommen.

Diese Bildungsgänge bieten wir an (m/w/d)

  • Ausbildungsvorbereitung - Hauptschulabschluss

    Dein Ziel: Du möchtest einen Abschluss erwerben, der dem Hauptschulabschluss gleichwertig ist.. Du möchtest deine Berufsschulpflicht an einer beruflichen Schule erfüllen und deinen bisherigen Hauptschulabschluss verbessern. Gleichzeitig möchtest du praktische Tätigkeiten aus verschiedenen Berufen ausprobieren, die dir helfen, eine passende Ausbildung zu finden. In der Ausbildungsvorbereitung AV können wir dich zu diesen Zielen begleiten: In den Fächern Mathematik, Deutsch und nach Wahl auch in Englisch kannst du nach einem Jahr eine Prüfung ablegen, die zu einem dem Hauptschulabschluss gleichwertigen Abschluss führt. Wenn du diesen Abschluss schon hast, kannst du ihn verbessern. In den Fächern der Berufspraxis wird das Jahr mit einer praktischen Prüfung abgeschlossen. Was kommt nach der Ausbildungsvorbereitung? Mit dem erworbenen oder verbesserten Hauptschulabschluss kannst Du die Zweijährige Berufsfachschule 2 BFS besuchen, um in zwei Jahren die Fachschulreife (Mittlere Reife) zu machen. Mit dem Abschluss der Ausbildungsvorbereitung kannst du eine Ausbildung deiner Wahl beginnen. Wir unterstützen dich bei den Bewerbungen.

    Mindestvoraussetzung:
    Man kann mit oder ohne Hauptschulabschluss aufgenommen werden. Man muss über 15 Jahre alt sein.

    Ausbildungsdauer:
    Der Besuch des AV dauert ein Jahr im Vollzeitunterricht.

  • Berufskolleg - Fachhochschulreife

    Ihr Ziel: Nach einer abgeschlossenen Berufsausbildung (und einem mittleren Bildungsabschluss) möchten Sie die Fachhochschulreife erwerben, um ein Studium an einer Hochschule aufnehmen zu können.

    Mindestvoraussetzung:
    Eine abgeschlossene Berufsausbildung in einem gewerblichen Beruf einen mittleren Bildungsabschluss (Realschule, Gemeinschaftsschule, zweijährige Berufsfachschule oder vergleichbar)

    Ausbildungsdauer:
    Vollzeitausbildung mit der Dauer von einem Jahr

  • Berufskolleg I und II - Fachhochschulreife

    Das Einjährige Technische Berufskolleg I (1BK1T) bietet Schülerinnen und Schülern mit mittlerer Reife eine breite Übersicht über technische Fächer und ist somit eine gute Basis für eine anschließende Berufsausbildung. Bei erfolgreichem Abschluss kann in einem zweiten Jahr im 1BK2T die Fachhochschulreife erworben werden, die zum Studium an Hochschulen in Baden-Württemberg berechtigt. Ihr Ziel: Einblick in ein breites Spektrum technischer Fächer mit Schwerpunkt Elektrotechnik, IT und Medien als Basis für eine anschließende Berufsausbildung. Erwerb der Fachhochschulreife in einem zweiten Jahr im Einjährigen Technischen Berufskolleg II (1BK2T).

    Mindestvoraussetzung:
    Das Einjährige Technische Berufskolleg I kann nur besucht werden, wenn Sie einen mittleren Bildungsabschluss erworben haben: Realschulabschluss Mittlere Reife der Werkrealschule Mittlere Reife der Gemeinschaftsschule Fachschulreife in einer Zweijährigen Berufsfachschule 2BFS

    Ausbildungsdauer:
    Die Ausbildung am Einjährigen Berufskolleg Technik I (1BK1T dauert 1 Jahr im Vollzeitunterricht.

  • Staatlich geprüfter Techniker

    Wir bieten Facharbeitern mit abgeschlossener Berufsausbildung eine tolle Weiterbildungsmöglichkeit an, um danach im mittleren Management von Betrieben im qualifizierten Service, der Betriebsorganisation oder Entwicklung zu arbeiten. Unsere Fachschule für Elektrotechnik FTE öffnet den Weg zum Staatlich geprüften Techniker in zwei Jahren schulischer Vollzeitausbildung, unsere Fachschule für Automatisierungstechnik/Mechatronik FTAT ist berufsbegleitend mit vier Jahren Dauer. Ihr Ziel: Weit über eine Berufsausbildung hinausgehende Qualifikationen und den Abschluss als Staatlich geprüfter Techniker. Wer die Fachschule erfolgreich absolviert, erwirbt mit der Prüfung zudem automatisch die Fachhochschulreife, die bundesweit zum Studium an Hochschulen berechtigt.

    Mindestvoraussetzung:
    Eine abgeschlossene Berufsausbildung bevorzugt in einem Elektroberuf; in der Fachschule für Automatisierungstechnik nehmen wir auch Industriemechaniker oder verwandte Berufe auf, wenn ausreichend Kenntnisse in Elektro- und Steuerungstechnik nachgewiesen werden können. Für die FTE ist eine nachgewiesene Praxis im erlernten Elektroberuf von mind. 18 Monaten vor Beginn der Fachschule notwendig. Ersatzweise ist auch die Aufnahme möglich, wenn mind. 7 Jahre nachgewiesene Arbeit im Elektrobereich vorhanden ist. Für die FTAT genügt eine Berufspraxis im Ausbildungsberuf von mind. 9 Monaten vor Beginn der Fachschule, da ja berufsbegleitend noch weiter Berufspraxis während der schulischen Weiterbildung erworben wird.

    Ausbildungsdauer:
    Die Fachschule für Elektrotechnik dauert zwei Jahre im Vollzeitunterricht. Die Fachschule für Automatisierungstechnik/Mechatronik findet vier Jahre berufsbegleitend im Teilzeitunterricht ( Freitag und Samstag) statt.

  • Technisches Gymnasium - Allgemeine Hochschulreife (allgemeines Abitur)

    Das Technische Gymnasium bietet allen Schülerinnen und Schülern mit einem mittleren Bildungsabschluss die Möglichkeit, in drei Jahren das allgemeingültige Abitur zu erwerben, das alle Studiengänge an allen Hochschulen und Universitäten ermöglicht. Aktuell können Sie bei uns unter den Profilfächern Mechatronik (TGM), Informationstechnik (TGI) und Technik und Management (TGTM) wählen. Neben den üblichen allgemeinen Fächern findet in den Profilfächern der Unterricht auch in Werkstätten und Fachlabors statt.

    Mindestvoraussetzung:
    Technisches Gymnasium: mittlerer Bildungsabschluss (Realschule, Werkrealschule, Gemeinschaftsschule, zweijährige Berufsfachschule) - der Durchschnitt der Noten in Mathematik, Deutsch und Englisch im Abschlusszeugnis darf nicht schlechter als 3,0 sein und keine der Noten darf schlechter als 4,0 sein, Schüler:innen von den allgemeinbindenden Gymnasien benötigen ein Versetzungszeugnis in die Klasse 10 oder 11 (G8) oder in die Klasse 11 (G9), bei Schuljahresbeginn darf das 19. Lebensjahr nicht überschritten sein, bei Nachweis einer Berufsausbildung das 22. Lebensjahr,

    Ausbildungsdauer:
    drei Jahre im Vollzeitunterricht

  • Zweijährige Berufsfachschule - Mittlere Reife / Fachschulreife)

    Dein Ziel: Du möchtest die Mittlere Reife (Fachschulreife) erwerben. Gleichzeitig möchtest Du die Inhalte eines ersten Ausbildungsjahres in einem Beruf der Metalltechnik oder Elektrotechnik erlernen. In der Zweijährigen Berufsfachschule 2BFS können wir Dich zu diesen Zielen begleiten: In den Fächern Mathematik, Deutsch, Englisch, Physik, Spprt, Geschichte mit Gemeinschaftskunde und Religion/Ethik kannst Du nach zwei Jahren einen dem Realschulabschluss gleichgestellten Bildungsabschluss – die Fachschulreife – erreichen. Zusätzlich werden in den Fächern Berufspraktische Kompetenz (Werkstatt) und Berufsfachliche Kompetenz (Fachtheorie) alle Inhalte des ersten Jahres einer berufsausbildung in der Metall- oder Elektrotechnik beigebracht. Was kommt nach der 2BFS? Mit der Fachschulreife kannst Du Dich auf einer weiterführenden Schule bewerben. Dazu zählen z.B. das Technische Gymnasium und alle weiteren Beruflichen Gymnasien, sowie das Berufskolleg I und II. Mit der Fachschulreife kannst Du eine Ausbildung Deiner Wahl beginnen, auch jene, für die Du die Mittlere Reife brauchst. Wir unterstützen Dich bei den Bewerbungen.

    Mindestvoraussetzung:
    Für die Aufnahme in die Zweijährige Berufsfachschule ist ein Hauptschulabschluss notwendig.

    Ausbildungsdauer:
    Wie der Name schon sagt, dauert die 2BFS zwei Schuljahre im Vollzeitunterricht.

Unsere Benefits

Individuelle Förderung in einzelnen Schularten
Aktionen zum Kennenlernen: Hüttenwochen, Skilandheim im TG
Moderne Werkstätten und Labore
Digitale Lernplattform für Kommunikation, Lernmaterialien und Videokonferenzen
Hast du weitere Fragen? Ruf uns einfach an!

Direkt Bewerben